Johanniskrautöl ist fertig!

Jedes Jahr gehe ich Johanniskraut ernten um daraus das wertvolle Öl für meine Massagen anzusetzen.


Es wächst an Straßen und Feldrändern und ist sehr gut an den charakteristiscen Merkmalen zu erkennen:
Sonnengelbe Blüten, Anordnung der Blütenblätter in „Propellerform“, dunkle rote Punkte auf den Blütenblättchen. Dunkelrot wird dann auch das fertige Öl und die Hände beim ernten. 😉
Rund um Frankfurt kann man einige schöne Plätze finden, wo es in hoher Dichte wächst. Im liebsten gehe ich in den Taunus und suche mir eine Ecke weitab von Straße, Hunden und Landwirtschaft.
Hier ein paar Impressionen von der „Produktion“ 😀

Ähnliche Beiträge

bricks

  • Hi Kai,
    das ist ein super Tipp. Welches Öl sollte ich denn am besten nehmen? Und wie lange müssen die Blüten eingelegt werden?

    • A
      Kai Badenhausen

      Hi Steffen,
      also früher habe ich immer Mandelöl genommen, weil es sehr neutral riecht…. das geht aber ganz schön ins Geld.
      Heute nehme ich Olivenöl, das geht auch super und riecht zusammen mit Johanniskraut sehr angenehm.
      Muss jetzt kein Gourmet-Olivenöl sein. Kommt nicht auf den Salat 😉
      Wenn Du es dieses Jahr noch umsetzten willst, musst Du Dich sputen:
      Hochsaison ist vorbei – es sind die meisten Blüten schon verblüht. Aber an einem guten Platz kannst Du noch Glück haben.
      Dann 3-4 Wochen in klaren Gefäßen einlegen, die schön viel Sonne abbekommen.
      Nächstes Jahr mache ich mal eine Step-by-Step Anleitung zum mitmachen. 😀